Anwalt Erbrecht

Wer plötzlich zum Erben geworden ist und einen Experten hierfür zurate ziehen möchte, sollte unbedingt einen Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Erbrecht konsultieren. Grundsätzlich bildet das Erbrecht zwar einen Teil eines jeden juristischen Studiums, doch da es sich hierbei um ein äußerst komplexes Teilgebiet der Rechtswissenschaften handelt, empfiehlt es sich einen entsprechenden Anwalt aufzusuchen.

Rechtsanwälte, die sich hauptsächlich mit erbrechtlichen Angelegenheiten befassen, verfügen über ein fundiertes Fachwissen im Bereich Erbschaft und regeln derartige Angelegenheiten kompetent für ihre Klienten. Zudem erweisen sich Anwälte mit Schwerpunkt Erbrecht auch als wahre Experten im Erbschaftssteuerrecht. Auf diese Art und Weise kann man sich mithilfe eines erfahrenen Rechtsanwalts den Weg zum Steuerberater sparen und die Erbschaftssteuer ebenfalls dem Anwalt überlassen. Dieser kennt stets die aktuellen Zahlen und weiß, ob sein Klient den Freibetrag des deutschen Erbschaftssteuergesetzes überschreitet und somit erbschaftssteuerpflichtig ist oder nicht. Die Höhe des zu entrichtenden Steuersatzes ergibt sich aber nicht nur von der Höhe der Erbschaft ab, sondern ist ebenfalls davon abhängig, in welchem Verwandtschaftsverhältnis der Erblasser und der Erbe standen. Je näher die beiden miteinander verwandt waren, desto geringer fällt die Erbschaftssteuer für den späteren Erben aus.

Anwalt Erbrecht

Anwalt im Familien- und Erbrecht – auf die Fachkenntnisse und die Erfahrung achten

Ein Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Erbrecht steht den Erben also sowohl in juristischer, als auch in steuerrechtlicher Hinsicht zur Seite und übernimmt auf Wunsch sämtliche Angelegenheiten, sodass sich der Erbe nicht mit der korrekten Abwicklung der Erbschaft befassen muss. Wer ein absoluter Laie im Bereich des Erbschaftsrechts ist, sollte daher einen entsprechenden Anwalt konsultieren und diesen mit dem Fall betrauen.

Aber nicht nur Erben sind bei einem Fachanwalt für Erbrecht an der richtigen Adresse, schließlich unterstützt dieser in seiner täglichen Arbeit ebenfalls Personen, die für ihren eigenen Tod vorsorgen möchten und aufgrund dessen unter fachmännischer Anleitung ihren letzten Willen verfassen möchten. Da sich ein solcher Rechtsanwalt hervorragend mit der deutschen Gesetzgebung im Bereich Erbschaften auskennt, ist dieser auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um Testamente geht. Auf diese Art und Weise lassen sich bereits im Vorfeld missverständliche oder unklare Formulierungen und inhaltliche Fehler vermeiden, sodass man sicher gehen kann, dass der eigene, letzte Wille nach dem Tod auch rechtskräftig durchgesetzt werden kann. Als späterer Erblasser kann man sein Testament entweder selbst verfassen und später durch einen Fachanwalt für Erbrecht überprüfen lassen oder diesen mit der Erstellung eines Testaments beauftragen.

  • 4.8/5
  • 41 ratings
41 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger geht so gut sehr gut
0% 2.4% 0% 9.8% 87.8%