Kostenloses Erbschein Formular

Wie muss der Erbscheinsantrag formuliert werden?

Nachlassgerichte sind an den jeweiligen Antrag gebunden. Ein Erbscheinsantrags-Formular sollte aus diesem Grund genau und richtig formuliert werden, denn auch die Abweisung kostet Gebühren.

Erbschein Formular – Welche Arten gibt es?

In den §§ 2353 ff. BGB stehen die Vorschriften zum Erbscheinsverfahren. Es gibt im deutschen Erbrecht die nachfolgenden Erbscheinarten:

Erbschein Formular – Alleinerbe§ 2353 ff. BGB), Teil – Erbschein (§ 2353 BGB), Gegenständlich eingeschränkter Erbschein (§ 2369 BGB), Gemeinschaftliche Erbscheinformulare (§ 2357 BGB), dieses Erbscheinformular ist gebräuchlich auch bei Erbengemeinschaften lt. §§ 2357 BGB), Gemeinschaftliche Teilerbscheine, Erbschein-Formular Eigenrecht, Erbschein-Formular Fremdrecht.

Was kostet das Erbscheinsverfahren?

Die Gebühren für den Erbschein ergeben sich aus der gerichtlichen Kostenordnung (KostO). Grundlage der Berechnung ist der reine Nachlasswert (§ 18, §19, § 107 KostO). Reiner Nachlasswert bedeutet, es werden von den Guthaben die Verbindlichkeiten abgezogen. In der Regel werden zwei Gebühren berechnet. Beispiel: Der Nachlasswert beträgt 100.000 €, dann fällt zweimal die volle Gebühr von 207,00 € an, daraus ergibt sich ein Gesamtbetrag von 414,00 € Gebühren.

Das Nachlassgericht fragt beim Erbscheinsantrag nach, ob ein Rechtsstreit anhängig ist. Sollte dies bejahrt werden, wird vor der Erteilung des Erbscheines der Gegner ebenfalls angehört (Art.103 I GG).

Grundsätzlich hat jeder Antragsteller die Möglichkeit, gegen Entscheidungen des Nachlassgerichts Beschwerde einzulegen (§ 19 FGG, § 11 RpflG). Die Fristen hierzu sind jeweils auf den Bescheiden vermerkt.

Erbscheinantrag Formular – kostenloses Muster

Amtsgericht (Ort,) __________
– Abteilung für Nachlasssachen –
Anschrift

 

Nachlass (Name des/der Erblassers/in, verstorben am (Todesdatum)
GZ: ………….

Sehr geehrte Damen und Herren, ich (Name Antragsteller/in) beantrage, einen Erbschein.

Ich erkläre, dass dieser mit folgendem Inhalt zu erteilen ist:

Der Erblasser(Name) , ist deutscher Staatsbürger, er wurde geboren am ………… in ………….., und ist gestorben am …………… Er/Sie war zuletzt wohnhaft (Anschrift. Ich füge beglaubigte Abschriften der Geburts-, und Sterbeurkunde bei.

Ich beantrage hiermit, mir aufgrund der beigefügten Nachweise die Versicherung an Eides Statt zu erlassen.

Ich erkläre folgenden wahrheitsgemäßen Sachverhalt
Herr/Frau (Name Erblasser/in), ist am (Datum) in (Sterbeort) verstorben.

Der/die Erblasser/in hat mich mit Testament vom (Datum) , eröffnet am Amtsgericht (Ort) – Nachlassgericht – am (Datum) , Az.: (Nr. ….) lt. Beigefügter Anlage als Alleinerbe/in eingesetzt.

Zusätzliche Erläuterungen
Die/der Antragsteller/in erklärt, dass ihr/ihm keine Sachbestände bekannt sind, die der Korrektheit meiner Angaben widersprechen:

  • Weitere Miterben die von der Erbfolge ausgeschlossen wurden sind mir nicht bekannt
  • Der Erblasser hat keine weiteren letztwilligen Verfügungen hinterlassen
  • Die/der Antragsteller/in nimmt die Erbschaft hiermit an (nicht zwingend erforderlich)
  • Ein Rechtsstreit über den Nachlass ist nicht anhängig

Nachlasswert

Den reinen Nachlasswert gebe ich mit ca. EURO (Summe) an.

Zum Nachlass gehören auch folgende (inländische/ausländische) Grundstückswerte: EURO (Summe)

 

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift des/der Antragsteller

 

Das Antragsformular für einen Erbschein dürfen Sie gerne kostenfrei für Ihre Belange anwenden. Achten Sie vor der Antragstellung darauf, dass Sie das richtige Formular verwenden und fragen Sie sicherheitshalber beim Nachlassgericht noch einmal nach. Lesen Sie vor der Beantragung Ihres Erbscheines auch die weiteren informativen Artikel.

3.8/598 ratings