Der deutsche Gesetzgeber definiert die Erbfähigkeit als Fähigkeit, Erbe zu werden. Demzufolge ist dieser juristische Ausdruck in keinster Weise missverständlich und erklärt sich praktisch von selbst. Das gesetzliche Erbrecht im Bürgerlichen Gesetzbuch ist die juristische Basis für die Erbfähigkeit und...
In der Bundesrepublik Deutschland ist der Erbschein eines der wichtigsten Dokumente im Rahmen erbrechtlicher Angelegenheiten. Mit einer solchen Urkunde werden die Erben offiziell als solche für den juristischen Rechtsverkehr festgestellt. Der Erbschein weist einen Erben aber nicht nur aus, sondern...
Mit dem Pflichtteil im Erbrecht hat der deutsche Gesetzgeber eine Absicherung für nahe Verwandte eines Erblassers geschaffen und sichert diesen selbst im Falle einer testamentarischen Enterbung einen gewissen Teil ihres Erbteils zu. Grundsätzlich gilt hierzulande selbstverständlich Testierfreiheit, sodass ein potentieller...
Der Ausdruck Abkömmlinge findet in der Fachsprache des deutschen Rechtswesens Anwendung und bezeichnet die Nachkommen einer Person. Insbesondere im Zusammenhang mit erbrechtlichen Angelegenheiten ist häufig von Abkömmlingen die Rede, denn diese bilden gemeinsam die gesetzlichen Erben erster Ordnung. Wer sich...
Wie der Name schon sagt, versteht man unter einer Erbensuche die Suche nach den Erben eines verstorbenen Erblassers. In der Regel ist ein solches Verfahren zwar nicht nötig, da die Erben mit ihrem jeweiligen Wohnort bekannt sind. Die Erbensuche war...
Mit dem Ableben eines Erblassers tritt ein Erbfall ein, in dessen Rahmen das Hab und Gut des Verstorbenen an den/die Erben übergeht. Dem deutschen Erbrecht entsprechend geht zu diesem Zeitpunkt das gesamte Vermögen des Verstorbenen, das in diesem Zusammenhang den...
Eine Schenkung stellt grundsätzlich ein normales, zweiseitiges Rechtsgeschäft dar, bei dem sich jedoch nur einer der Beteiligten, der Schenkende, zu einer Leistung verpflichtet. In den Paragraphen 516 BGB bis 534 des Bürgerlichen Gesetzbuchs ist die juristische Grundlage der Schenkung zu...
Wenn Angehörige nach dem Tod eines Verwandten auf dessen Konten zugreifen wollen, benötigen sie in der Regel einen Erbschein oder einen anderen geeigneten Nachweis zu dieser Berechtigung. Auch Informationen unterschiedlicher Art über die Vermögensverhältnisse des Verstorbenen sind ohne Berechtigungslegitimation nicht...
Wenn ein verstorbener Mensch Vermögensteile hinterlässt, dann muss dieser Nachlass abgewickelt werden. Zunächst einmal ist jeder Angehörige verpflichtet, das Testament wenn er es auffindet beim Nachlassgericht abzugeben. Jeder Mensch macht sich strafbar, wenn er diese Vorschrift missachtet. Die Eröffnung des...
Wer etwas zu vererben hat, will in der Regel auch, dass der Nachlass nach dem eigenen Ableben in die richtigen Hände fällt. Das Vermögen, das man sich während seines Lebens mühsam erarbeitet hat, soll Menschen zugute kommen, die dies in...