Versorgung im Alter durch die Pflegeversicherung

In der Bundesrepublik Deutschland existiert ein umfassendes Sozialsystem, dessen Bestandteile unter anderem die gesetzliche Rentenversicherung und die gesetzliche Pflegeversicherung sind. Darüber hinaus besteht hierzulande eine Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung, es sei denn, man erfüllt die Voraussetzungen und schließt eine private Krankenversicherung ab. Nichtsdestotrotz ist die Versorgung im Alter für die meisten Menschen ein eher kritisches Thema, das einige Fragen aufwirft.

In der immer älter werdenden Gesellschaft ist das Alter oftmals kein Thema und wird nahezu totgeschwiegen, sodass die Vorsorge nicht selten zu kurz kommt. Zudem beschäftigen sich die Menschen nicht gerne mit einer Pflegesituation im Alter. Die gesetzliche Rente übernimmt für gewöhnlich nur die Grundsicherung und erlaubt demnach keine großen Sprünge. Wer also auch im Alter seinen bisherigen Lebensstandard halten will, muss frühzeitig vorsorgen, indem er beispielsweise eine private Rentenversicherung abschließt.

Versorgung im Alter

Neben der finanziellen Absicherung ist auch die Versorgung im Alter von großer Bedeutung. Wer durch eine Erkrankung, einen Unfall oder allgemeinen Kräfteverfall Teile seiner Selbständigkeit aufgeben und sich in die Hände erfahrener Pflegekräfte geben muss, benötigt auch gewisse finanzielle Mittel. Im Rahmen der gesetzlichen Pflegeversicherung hat man zwar im Falle eines Falles einen Anspruch auf Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung, doch hierbei gilt es zu bedenken, dass die Pflegestufen der sozialen Pflegeversicherung lediglich zur Deckung der Kosten für die Grundpflege dient. Alles was darüber hinausgeht muss vom Pflegebedürftigen selbst finanziert werden.

Ein weiteres Hilfsinstrument ist auch die Pflege zu Hause, allerdings muss dabei gewährleistet sein, dass die Verwandten auch die Möglichkeiten und die Zeit haben, einen alten Menschen zu pflegen. Altenpflege und Betreuung von Angehörigen zu übernehmen ist auch für die Pflegenden ein großer Einschnitt in das eigene Leben. Durch die Möglichkeiten der steuerlichen Absetzbarkeit hofft der Gesetzgeber die Situation der Familienangehörigen ein bisschen verbessert zu haben.

Hilfe im Alter durch die private Pflegeversicherung

Durch eine private Pflegeversicherung kann man sich eine optimale Versorgung im Alter sichern, ohne die Pflege selbst finanzieren zu müssen. Hierbei empfiehlt es sich, möglichst frühzeitig eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Zudem sollte man den Leistungskatalog der Versicherung genau studieren, denn ansonsten erlebt man im Alter womöglich eine böse Überraschung, da die private Pflegeversicherung nicht alle Pflegekosten übernimmt.

Eine Pflegeversicherung eignet sich also durchaus dazu, eine optimale Versorgung im Alter sicherzustellen. Die gesetzliche Pflegeversicherung allein kann dies aber zumeist nicht leisten, sodass man entweder selbst tief in die Tasche greifen muss oder eine private Pflegeversicherung abschließt.

  • 4.4/5
  • 48 ratings
48 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger geht so gut sehr gut
10.4% 2.1% 2.1% 10.4% 75%