Pflege aus Polen günstig und gefragt

Fachkräftemangel ist einer der Begriffe, die der aufmerksame Nachrichtenleser mit schöner Regelmäßigkeit hört. Wer im Pflegebereich tätig ist, einen Verwandten hat, der gepflegt werden muss oder für sich auf der Suche nach einer Pflegeunterstützung ist, der weiß genau, dass Kräftemangel nicht einfach ein Wort ist, das immer wiederkehrt, sondern ein fassbares Problem, das angegangen werden muss. Pflegepersonal wie Altenpfleger werden händeringend gesucht und aufgrund dieses Mangels auf Dauer sicher auch teurer.

Dadurch, dass wir eine alternde Gesellschaft haben, gibt es immer mehr Menschen, die individuell unterstützt werden müssen. War es vor einigen Jahren dann irgendwann einfach so weit, dass der Mensch, wenn er keinen Verwandten hatte, der die Pflege übernahm, in ein Altersheim oder ins Pflegeheim im Alter gehen musste, gibt es heute viele Möglichkeiten. Es gilt, den Teil des Alltags der noch gut funktioniert, zu bewahren und für die bestehenden und benennbaren Probleme passende Lösungen zu finden.

Finanziell verkraftbare Lösungen zur Pflege

Das kann darin bestehen, dass stundenweise Hilfe ins Haus kommt oder halbtags der Weg in eine stationäre Pflege gewählt wird. Es gibt zudem viele andere interessante, zum Teil sehr neue Modelle, die, je nach Pflegebedürfnis für lange Zeit hochattraktiv sein können.

Das Beste ist für die Pflegebedürftigen zumeist die Pflege mit Herz von Verwandten. Was zudem in vielen Fällen gemacht werden kann, ist natürlich das Engagement von Pflegekräften, die 24 Stunden im Zuhause des zu pflegenden Menschen leben. Das allerdings ist teuer, für die meisten Familien kaum zu finanzieren und bei der Frage nach 24-Stunden-Pflegekräften kann jeder erleben, wie groß der Mangel an Fachkräften in Deutschland ist.

Fachpersonal aus Polen

Dieser Mangel wird teilweise durch Fachkräfte aus Polen behoben. Dabei handelt es sich um Frauen, die der deutschen Sprache mächtig sind und die in die Häuser und Wohnungen der zu pflegenden Menschen kommen und dort im zyklischen Wechsel mit anderen Pflegekräften arbeiten und leben. Diese Pflegekräfte sind inzwischen in Deutschland sehr gefragt, weil sie nicht so teuer wie deutsches Personal sind und damit für deutlich mehr nach einer Pflegelösung suchenden Familien infrage kommen.

Die Unterkunft in einem Heim gilt vielen Familien aus guten Gründen als letzte Lösung. Der Lebensabschnitt des Alters muss nicht unbedingt mit dem Verlust des eigenen Heims einhergehen, die Selbständigkeit, die möglich ist, der selbstbestimmte Tagesablauf und die Pflege und Hilfe gezielt dort, wo es einfach nicht mehr so gut klappt, sind hohe Güter.

Pflegerinnen aus Polen sind eine von mehreren Antworten auf die die drängenden Fragen, die das Alter Familien stellen – und dadurch, dass sie günstig und gleichzeitig hochqualifiziert ist, sind diese Pflegerinnen hoch begehrt. Auch eine teilstationäre Pflege gemischt mit der Pflege zu Hause könnte ein weiterer Lösungsansatz sein. Pflegen ist ein wertvoller gesellschaftlicher Dienst, der eine hohe gesellschaftliche Anerkennung verdient hat.

  • 4.3/5
  • 49 ratings
49 ratingsX
überhaupt nicht eher weniger geht so gut sehr gut
10.2% 6.1% 0% 6.1% 77.6%