Betreutes Wohnen Preise und Leistungen

Das betreute Wohnen ist die optimale Wohnform für all diejenigen, die ihren Alltag nicht vollständig selbständig bewältigen können und nur wenig – in gewisser Hinsicht – Unterstützung und Betreuung benötigen. Im Gegensatz zu anderen Pflegeeinrichtungen -z.B. stationäre Pflege – steht bei der Wohnform betreutes Wohnen aber die Selbständigkeit der Bewohner im Vordergrund. Hier werden auch keine Schwerstpflegebedürftigen aufgenommen, sondern eher agile Senioren sowie auch junge Behinderte.

Trotz des bestehenden und angebotenen Hilfebedarfs wird man hierbei nicht bevormundet, sondern stattdessen immer wieder aufs Neue motiviert und gefordert. Auf diese Art und Weise bleibt die Eigenständigkeit unter Berücksichtigung der bestehenden Einschränkungen erhalten, was den Betroffenen eine deutlich höhere Lebensqualität verschafft.

Betreutes Wohnen – Einrichtungen vergleichen

Wenn es darum geht, eine Einrichtung im Bereich betreutes Wohnen auszuwählen, sollte man im Vorfeld sorgfältig recherchieren und sich unbedingt ausreichend Zeit nehmen, um die verschiedenen, in Frage kommenden Einrichtungen miteinander vergleichen zu können. Die Auswahl darf auf keinen Fall unterschätzt werden, denn nur wenn die Einrichtung den Anforderungen und Bedürfnissen des Betroffenen entspricht, kann das betreute Wohnen gelingen.

So sollte man sich vor allem über die Leistungen der Einrichtungen informieren, denn betreutes Wohnen ist nicht gleich betreutes Wohnen. Die wesentlichen Unterschiede ergeben sich in der Regel aus der Zielgruppe der Einrichtung. Die Bedürfnisse von beispielsweise psychisch kranken Menschen und Senioren unterscheiden sich schließlich maßgeblich. Folglich hängt das Leistungsspektrum von den Bewohnern ab und sollte auf diese zugeschnitten sein. Beim betreuten Wohnen für Senioren sind beispielsweise Pflegekräfte und Altenpfleger gefragt, die im Umgang mit dementen Menschen geschult sind und zudem über gerontopsychologische Kenntnisse verfügen. Alzheimer und senile Altersdemenz sind für Pflegekräften bei der Betreuung im Altenheim ein wichtiges Thema.

Im Gegensatz dazu benötigen psychisch kranke Menschen mitunter Anleitung durch Psychologen und Psychotherapeuten. Auch hinsichtlich der Betreuung existieren erhebliche Differenzen. Während ältere Menschen vor allem in ihrer psychischen und physischen Mobilität gefördert werden müssen und zudem ein angemessenes Unterhaltungsprogramm geboten bekommen sollten, sollten behinderte und psychisch kranke Menschen Zugang zu adäquaten Therapien haben.

Betreutes Wohnen und finanzielle Aspekte

Die Unterbringung in einer Einrichtung des betreuten Wohnens muss natürlich stets auch unter Berücksichtigung finanzieller Aspekte erfolgen. Der Betroffene selbst kann oftmals keinen Beitrag zu seinem Lebensunterhalt leisten und ist somit auf Transferleistungen beziehungsweise finanzielle Unterstützung durch die Angehörigen angewiesen. Aus diesem Grund stellt sich bei der Auswahl einer Wohneinrichtung für gewöhnlich auch immer die Kostenfrage.

Die Preise für betreutes Wohnen variieren recht stark, weshalb eine vorherige Recherche unabdingbar ist. Grundsätzlich fallen zunächst einmal Kosten für den Wohnraum an, sprich Miete oder Eigentumskosten. Im Rahmen des betreuten Wohnens wird aber nicht nur Wohnraum genutzt, schließlich liegt der wesentliche Vorteil dieser Wohnform in den zusätzlichen Serviceleistungen, wie zum Beispiel eine Haushaltshilfe oder einen Waschservice. Hierfür werden selbstverständlich zusätzliche Gebühren fällig. Ambulante Versorgungs- und Pflegeleistungen werden aber auch beim betreuten Wohnen von der Pflegeversicherung übernommen und treiben die Kosten demnach nicht weiter in die Höhe.

4.3/533 ratings